Für heute und morgen

Wer plant, sein Bad zu gestalten, sollte sich zu allererst der Tatsache bewusst sein, dass ein neues Bad in der Regel für eine Nutzungsdauer von 20 Jahren oder mehr konzipiert wird. Es muss also einerseits den jetzigen Nutzungsgewohnheiten entsprechen, die sich andererseits mit Sicherheit in späteren Lebensphasen verändern werden.

Eine Planung, die neben der Optik auch den Nutzwert in den Mittelpunkt stellt, zahlt sich nicht erst in späteren Jahren aus. Den Komfort rutschsicherer Böden oder eine bodenebene Dusche weiß man schnell zu schätzen. Oft sind es schon Kleinigkeiten, die bei der Einrichtung den Unterschied ausmachen. Ergonomische Schubladen und Schränke zählen ebenso dazu wie die richtige Höhe des Waschtisches oder eben auch ein rutschhemmender Bodenbelag. Daher sollte vor einem Neubau oder einer umfassenden Modernisierung stets die Beratung durch einen Fachmann in Anspruch genommen werden. Eine Einrichtung von der Stange wird nie die eigenen Vorstellungen zu hundert Prozent erfüllen können. Da ein Bad viele Jahre Freude machen soll, lohnt es sich, etwas Zeit in die individuelle Planung zu investieren.

Nach oben Seite drucken

Für heute und morgen